Fähre


 Ort in Google Maps anzeigen


Im Jahre 1912 kaufte Wilhelm Moje die Personenfähre unterhalb des Burgbergs, die nachweislich seit 1740, wahrscheinlich aber schon viel früher, die Melkerinnen zum süderstädtischen Wiehe übersetzte und sonntags den Kirchgängern aus der Allermarsch den Weg zur Andreaskirche verkürzte. 1958 stellte nach dem Tode der Fährleute Moje ihre Tochter den Betrieb der Seilfähre ein, weil sie nur noch von Spaziergängern benutzt wurde und der geringe Verdienst die Betriebskosten nicht mehr deckte. Die Gebäude unterhalb des Burgbergs gehören dem 1889 gegründeten Verdener Ruderverein.
Quelle: Wolfgang und Ilse Schöttler – Verden in alten Ansichten



Hinweise zu den Ansichtskarten

  • Die angegebene Jahreszahl bezieht sich auf den Poststempel der Rückseite.
  • Klicken Sie auf eine Ansichtskarte, um diese zu vergrößern. Links und rechts von der vergrößerten Ansichtskarte erscheinen Pfeile, wenn Sie mit der Maus oder dem Finger darüberfahren. Mit einem Klick auf den Pfeil wechseln Sie zum nächsten oder vorherigen Bild. Sie können auch die Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur nutzen (⇐ | ⇒ ).
  • Besitzen Sie weitere Ansichtskarten aus diesem Ort, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir diese zum Einscannen kurzfristig zur Verfügung stellen.
  • Gerne können Sie unten einen Kommentar zu diesen Ansichtskarten schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.