Anita-Augspurg-Platz


 Ort in Google Maps anzeigen


Der Von-Einem-Platz wurde zu Ehren von Karl Wilhelm Georg August Gottfried von Einem (1853 – 1934) benannt. Dieser war preußischer Offizier und Generaloberst und gehörte zu den bedeutendsten Feldherren der preußischen Armee. Von 1873 bis 1876 war er Regimentsadjutant in Verden an der Aller. In seinen Lebenserinnerungen hat von Einem diese Verdener Zeit als die glücklichste seines Lebens bezeichnet. Er wohnte in einem heute noch mit einer Gedenkplatte versehenen Wohnhaus in der Grünen Straße, heute Anita-Augspurg-Platz 1, die 1933 anlässlich eines Besuches des 80jährigen Generalobersten in Verden zur Einweihung der Rennbahn in „Von-Einem-Platz“ umbenannt wurde. Ursprünglich war dieser Platz ein Teil der Grünen Straße, schon 1834 hieß es hier Paradeplatz. Er diente der Garnison als Aufmarschplatz, wie auch der Domplatz, auf dem schon 1815 die Truppe während des Gottesdienstes ihre Übungen abhielt. Am 8. März 1991 wurde der Platz zum Internationalen Frauentag umbenannt. Durch diese Umbenennung wurde die Frauenrechtlerin Anita Augspurg geehrt.
Quelle: www.domgymnasium-verden.de



Hinweise zu den Ansichtskarten

  • Die angegebene Jahreszahl bezieht sich auf den Poststempel der Rückseite.
  • Klicken Sie auf eine Ansichtskarte, um diese zu vergrößern. Links und rechts von der vergrößerten Ansichtskarte erscheinen Pfeile, wenn Sie mit der Maus oder dem Finger darüberfahren. Mit einem Klick auf den Pfeil wechseln Sie zum nächsten oder vorherigen Bild. Sie können auch die Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur nutzen (⇐ | ⇒ ).
  • Besitzen Sie weitere Ansichtskarten aus diesem Ort, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir diese zum Einscannen kurzfristig zur Verfügung stellen.
  • Gerne können Sie unten einen Kommentar zu diesen Ansichtskarten schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.