Schützenhof Walle


 Ort in Google Maps anzeigen


Ursprünglich war dieser Hof in Walle eine Brinkkötnerstelle. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ist aber schon eine „Hökenhandlung“ (Höker=Krämer) nachgewiesen. Nachdem 1835-1844 die Straße Verden-Rotenburg (heute B215) gepflastert wurde, war hier auch eine Poststelle. Um 1870 bekam der Vater von Wilhelm Rosebrock die Konzession für den Ausschank von Spirituosen, und dank der günstigen Lage blühte die Wirtschaft auf. Kurz nach 1930 übernahm der Schwiegersohn Heinrich Drell aus Stedebergen den Betrieb. Nach einem Brand des Dachstuhl im Dezember 2013 ist das Gebäude unbewohnt und verfällt.
Quelle: Wolfgang und Ilse Schöttler – Verden in alten Ansichten



Hinweise zu den Ansichtskarten

  • Die angegebene Jahreszahl bezieht sich auf den Poststempel der Rückseite.
  • Klicken Sie auf eine Ansichtskarte, um diese zu vergrößern. Links und rechts von der vergrößerten Ansichtskarte erscheinen Pfeile, wenn Sie mit der Maus oder dem Finger darüberfahren. Mit einem Klick auf den Pfeil wechseln Sie zum nächsten oder vorherigen Bild. Sie können auch die Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur nutzen (⇐ | ⇒ ).
  • Besitzen Sie weitere Ansichtskarten aus diesem Ort, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir diese zum Einscannen kurzfristig zur Verfügung stellen.
  • Gerne können Sie unten einen Kommentar zu diesen Ansichtskarten schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.