Johanniskirche


 Ort in Google Maps anzeigen


Die Kirche wurde Mitte des 12. Jahrhunderts erbaut. Anfangs war das Gebäude eine einschiffige romanische Kirche mit dem Turm als Abschluss im Westen und einem Chorraum im Osten. Viele romanische Stilelemente sind bis heute erhalten geblieben. Die St. Johannis-Kirche zählt zu den ältesten Backsteinbauten in Norddeutschland. Die Seitenschiffe wurde in der Zeit von 1370 bis 1408 angebaut. Zunächst hatten alle drei Kirchenschiffe ein eigenes Satteldach. Erst im Jahre 1450 erhielten die Schiffe ein gemeinsames Dach und die Kirche – vom Turm abgesehen – ihre heutige Form. Seine heutige Spitze erhielt der Turm erst 1697. In diesem Jahr war nach einem Brand der komplette Neubau des oberen Turmteils notwendig geworden. Der untere Teil des Kirchturms stammt aus den ersten Bauperioden der Kirche im 12. und 13. Jahrhundert. Eine Turmuhr erhielt die St. Johannis-Kirche im Jahre 1701, als die Uhr des damals noch turmlosen Rathauses hierher verlegt wurde.
Quelle: www.stjohannis.com



Hinweise zu den Ansichtskarten

  • Die angegebene Jahreszahl bezieht sich auf den Poststempel der Rückseite.
  • Klicken Sie auf eine Ansichtskarte, um diese zu vergrößern. Links und rechts von der vergrößerten Ansichtskarte erscheinen Pfeile, wenn Sie mit der Maus oder dem Finger darüberfahren. Mit einem Klick auf den Pfeil wechseln Sie zum nächsten oder vorherigen Bild. Sie können auch die Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur nutzen (⇐ | ⇒ ).
  • Besitzen Sie weitere Ansichtskarten aus diesem Ort, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir diese zum Einscannen kurzfristig zur Verfügung stellen.
  • Gerne können Sie unten einen Kommentar zu diesen Ansichtskarten schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.