Windmühle


 Ort in Google Maps anzeigen


An ihrer Stelle wurde 1761 die jetzige Galerie-Holländer-Windmühle erbaut. Sie ist 29 m hoch, zweistöckig und mit einem reetgedeckten Turm versehen. Jeder der vier Flügel ist elf Meter lang. Um den Mahlbetrieb den Windverhältnissen optimal anpassen zu können, erfolgte 1912 die Nachrüstung mit einer Windrose. Später baute man einen Elektromotor ein. Bis 1965 arbeitete der „Holländer“ mit zwei Mahlgängen und einem Walzenstuhl. Dann fiel auch diese Mühle dem Mühlensterben zum Opfer – sie wurde stillgelegt. Seit 1969 ist die Mühle unter der Pflege des „Vereins zur Erhaltung der Achimer Windmühle e.V.“ und der Stadt Achim der Öffentlichkeit für Besichtigungen im Rahmen von Mühlenführungen zugänglich.
Quelle: achimer-mühle.de



Hinweise zu den Ansichtskarten

  • Die angegebene Jahreszahl bezieht sich auf den Poststempel der Rückseite.
  • Klicken Sie auf eine Ansichtskarte, um diese zu vergrößern. Links und rechts von der vergrößerten Ansichtskarte erscheinen Pfeile, wenn Sie mit der Maus oder dem Finger darüberfahren. Mit einem Klick auf den Pfeil wechseln Sie zum nächsten oder vorherigen Bild. Sie können auch die Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur nutzen (⇐ | ⇒ ).
  • Besitzen Sie weitere Ansichtskarten aus diesem Ort, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir diese zum Einscannen kurzfristig zur Verfügung stellen.
  • Gerne können Sie unten einen Kommentar zu diesen Ansichtskarten schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.