Drübber – Gut Ramdohr


 Ort in Google Maps anzeigen


Der Heisenhof, auch Drübberanlage und früher Gut „Ramdohr zu Drübber“ bezeichnet, ist ein ehemaliges landwirtschaftliches Gut in der Ortschaft Barme der Gemeinde Dörverden. Der Heisenhof war 1686 bis 1839 ein Rittergut der Familie von Ramdohr. Der kurhannoversche Kanzleisekretär Albrecht Andreas von Ramdohr erwarb 1686 das Gut Drübber und konnte es sodann durch Tauschverhandlungen mit der Landesherrschaft und mit Privatpersonen bedeutend abrunden und vergrößern. Die Ramdohrs verkauften das Gut 1839 an die Krone Hannover, die es in eine königliche Domäne verwandelte. Seit den 1930er Jahren bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs 1945 war das Anwesen Teil der sogenannten Anlage Weser der Eibia GmbH, einer Munitionsfabrik. 1945 bis 1949 war das Gelände von der britischen Besatzungsmacht beschlagnahmt. Von 1957 bis 1996 wurde der Heisenhof als Teil der Niedersachsen-Kaserne der Bundeswehr genutzt, zuletzt als Offizierskasino und Standortverwaltung.
Quelle: www.wikipedia.de



Hinweise zu den Ansichtskarten

  • Die angegebene Jahreszahl bezieht sich auf den Poststempel auf deren Rückseite.
  • Klicken Sie auf eine Ansichtskarte, um diese zu vergrößern. Links und rechts von der vergrößerten Ansichtskarte erscheinen Pfeile, wenn Sie mit der Maus oder dem Finger darüberfahren. Mit einem Klick auf die Pfeile wechseln Sie zum nächsten oder vorherigen Bild. Sie können auch die Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur nutzen (⇐ | ⇒ ).
  • Besitzen Sie weitere Ansichtskarten aus diesem Ort würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir diese zum Einscannen kurzfristig zur Verfügung stellen.
  • Gerne können Sie einen Kommentar zu diesen Ansichtskarten schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.