Dörverden – Kirche


 Ort in Google Maps anzeigen


Kurz nach 900 wird in Dörverden eine erste Kirche aus Holz errichtet worden sein. Schon bald nach der Gründung wurde ihr der Name „St. Cosmae et Damiani“ verliehen – nach den Ärzten Cosmas und Damian, die im 3. Jahrhundert in Kilikien als christliche Ärzte gewirkt haben, und deren Reliquien im 10. Jahrhundert nach Norddeutschland gelangten. Vor ca. 750 Jahren, im 13. Jahrhundert, wurde das vorherige Kirchengebäude aus Holz durch eine solidere Steinkirche aus Sandstein ersetzt. Im 15. Jahrhundert wurde die Kirche nach Osten um zwei Joche mit Kreuzgewölbe als Backsteinbau erweitert. In der Barockzeit wurde die Kirche innen umgestaltet, der jetzige Altar, die Kanzel und Teile der Empore stammen aus der Zeit. Schließlich wurde 1877/78 der durch einen Blitzschlag beschädigte alte Glockenturm abgerissen und der heutige Turm in neugotischem Stil durch Kirchenbaumeister C. W. Hase erbaut.
Quelle: www.kirche-doerverden.de
Quelle: kirchengemeindelexikon.de



Hinweise zu den Ansichtskarten

  • Die angegebene Jahreszahl bezieht sich auf den Poststempel der Rückseite.
  • Klicken Sie auf eine Ansichtskarte, um diese zu vergrößern. Links und rechts von der vergrößerten Ansichtskarte erscheinen Pfeile, wenn Sie mit der Maus oder dem Finger darüberfahren. Mit einem Klick auf den Pfeil wechseln Sie zum nächsten oder vorherigen Bild. Sie können auch die Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur nutzen (⇐ | ⇒ ).
  • Besitzen Sie weitere Ansichtskarten aus diesem Ort, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir diese zum Einscannen kurzfristig zur Verfügung stellen.
  • Gerne können Sie unten einen Kommentar zu diesen Ansichtskarten schreiben.

1 Kommentar zu „Dörverden – Kirche“

Schreibe einen Kommentar zu Ken-P. Paulin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.