Gibraltar-Kaserne


 Ort in Google Maps anzeigen


Die Kaserne am Holzmarkt wurde 1828/29 erbaut und 1831 vom königlich hannoverschen Ulanenregiment „Herzog von Cumberland“ bezogen. 1926 entstand ein Erweiterungsbau, der sogenannte „Hindenburg-Block“. 1938 erhielt sie den Namen Gibraltar-Kaserne. Nach dem zweiten Weltkrieg übernahmen die Briten die Kaserne und nannten sie fortan Cavalry Barracks, bis die Gebäude 1959 von der Bundeswehr übernommen wurden. Diese nutzen die Gebäude bis 1987. Anschließend erfolgte ein Umbau dess gesamten Areals zu einem multifunktionalen Kultur- und Einkaufszentrum. Heute befinden sich darin unter anderem das „Deutsche Pferdemuseum“, die Stadthalle, die Stadtbibliothek und ein Supermarkt.



Hinweise zu den Ansichtskarten

  • Die angegebene Jahreszahl bezieht sich auf den Poststempel der Rückseite.
  • Klicken Sie auf eine Ansichtskarte, um diese zu vergrößern. Links und rechts von der vergrößerten Ansichtskarte erscheinen Pfeile, wenn Sie mit der Maus oder dem Finger darüberfahren. Mit einem Klick auf den Pfeil wechseln Sie zum nächsten oder vorherigen Bild. Sie können auch die Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur nutzen (⇐ | ⇒ ).
  • Besitzen Sie weitere Ansichtskarten aus diesem Ort, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir diese zum Einscannen kurzfristig zur Verfügung stellen.
  • Gerne können Sie unten einen Kommentar zu diesen Ansichtskarten schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.