Dom (Steinerne Mann)


Betritt man den Dom vom Lugenstein aus, und tritt man aus dem Kreuzgang des früheren Klosters ins Freie, sieht man den berühmten „Steinernen Mann“. Diese Figur, wohl als Regenspeier gedacht, war eine Legende zufolge ein räuberischer Kirchenbediensteter. Als dieser, seiner Vergehen überführt, gestehen sollte, beteuerte er seine Unschuld und falls er lüge, „so solle ihn doch der Teufel holen“. Dieser ließ sich nicht lange bitten und riß den armen Sünder mit sich. Doch im Kirchendach blieb er hängen und versteinerte.
Quelle: www.landschaftsverband-stade



Hinweise zu den Ansichtskarten

  • Die angegebene Jahreszahl bezieht sich auf den Poststempel der Rückseite.
  • Klicken Sie auf eine Ansichtskarte, um diese zu vergrößern. Links und rechts von der vergrößerten Ansichtskarte erscheinen Pfeile, wenn Sie mit der Maus oder dem Finger darüberfahren. Mit einem Klick auf den Pfeil wechseln Sie zum nächsten oder vorherigen Bild. Sie können auch die Pfeiltasten auf Ihrer Tastatur nutzen (⇐ | ⇒ ).
  • Besitzen Sie weitere Ansichtskarten aus diesem Ort, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mir diese zum Einscannen kurzfristig zur Verfügung stellen.
  • Gerne können Sie unten einen Kommentar zu diesen Ansichtskarten schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.